Alles&Nixen

„Vielleicht leben wir nicht mit ganzem Herzen und lieben nicht zu hundert Prozent, wenn wir den Themen Tod und Trauer nicht einen Platz geben.“

Das Trauerzentrum ist ein Ort, an dem Trauer einen Raum hat, Trauernde in Austausch gehen und Interessierte sich den Themen Tod und Trauer nähern können. Mit diesem Zentrum arbeiten wir an einer Renaturierung der Trauerlandschaft. Die Fähigkeit mit Trauer zu leben ist uns- im Grunde genommen- allen gegeben. Darauf sollten wir uns aktiv besinnen, denn früher oder später trauert jeder von uns- und meist sind wir dabei allein.

Wir möchten ganz neuartige Trauergruppen gründen, die vor allem kreativ arbeiten. Regelmäßige Treffen (im 2 Wochen Takt) in Gruppen von max. 8 Teilnehmern, deren Rahmen aus Gesprächen und Austausch bestehen und die immer wieder das Hauptelement aus kreativen Methoden zur Trauerarbeit beinhalten. Natürlich gibt es für diese Methoden immer ein Konzept- jedoch werden die Ausführung, die Intensität und die Schwerpunkte durch die Individualität der Teilnehmer bestimmt. U.a. verwenden wir Ton, Farben, Worte u.v.m., um die Trauer nach außen zu tragen und ihr eine Form zu geben. Einen Teil der eigenen Trauer in der Hand zu halten und sie „im Griff zu haben“, soll es jedem ermöglichen sie besser zu verstehen. Sich ihr zu nähern und sie zu sehen, anstatt sie abzustoßen oder zu verdrängen.

Außerdem soll es eine stetig wachsende Reihe an Trauer-Workshops geben. Diese richten sich an all die Mutigen und Achtsamen dort draußen, die Trauer gerne besser verstehen möchten ohne gerade akut selbst betroffen zu sein. Einfach um anderen Betroffenen zur Seite stehen zu können und um sich der Trauer zu öffnen, wenn sie einem selbst begegnet.

Um diesen Ort und das Thema Trauer zugänglich zu präsentieren und Trauer(arbeit) allgemein sichtbarer zu machen, werden regelmäßig thematisch passende und vielseitig schöne Events bei uns stattfinden.

Der Name „Alles&Nixen“

In der Etymologie geht das Wort „Alles“ auf „all“ zurück und das findet sich u.a. im Indogermanischen wieder und bedeutet „wachsen“. 
In der Trauer transformieren wir uns. Wir haben etwas verloren, wir erleben einen einzigartigen, gewaltigen Schmerz und wir werden uns verändern. Wir werden nicht besser, nicht schlechter- aber wir werden wachsen. 

Und zu den Nixen…
Vergesst all die negativen Sagen um die Frauen mit Fischschwanz. Nixen verbinden das Diesseits und das Jenseits und stehen symbolisch außerdem für Mütterlichkeit- somit sind unsere Trauernixen mit ihrem Wissen um Endlickeit, Leben und Tod und einer beschützenden Haltung, genau die richtigen Botschafter unseres Zentrums.